am 25.06.2018

Joska meets Vierschanzentournee

Joska meets Vierschanzentournee

Tourneeorte aus Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen treffen sich in Bodenmais um eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit gebührend zu feiern.

Joska fertigt seit Jahren den spektakulären Adler auf dem gläsernen Sockel für jedes der vier Organisationskomitees in der Glashütte in Bodenmais. Jetzt trafen sich die Abordnungen der Tourneeorte aus Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen in Bodenmais um die erfolgreiche Zusammenarbeit gebührend zu feiern. Gerne folgten auch der Generalsekretär des Auftaktspringens Florian Stern und Vertreter der Ressorts Sport und Sicherheit der Einladung des langjährigen Partners. Nach einem Mittagessen in der Gutsalm Harlachberg wurde die wenige Zeit ohne Programm genutzt um wichtige Themen zur Vorbereitung der anstehenden Großveranstaltungen sowie der Vorbereitung der WM 2021 zu besprechen. Am späten Nachmittag wurde für die Tourneeorte eine Besichtigung des Joska Glasparadieses organisiert und es konnte echte Glashandwerkskunst hautnah und in seiner ganzen Vielfalt erlebt werden. Am Abend trafen sich die Organisatoren der Vierschanzentournee aus Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen dann im JOSKA Erlebnisrestaurant bei gutem Essen, Bier und Gesang und durften in fast schon familiärem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden feiern. Als Highlight des Abends konnte der ein oder andere selbst, unterstützt von einem professionellen Glasbläser, am Schmelzofen zur Glasmacherpfeife greifen und aus geschmolzenem Glas seine eigene Kristallkugel formen.