am 23.03.2018

Olympiasiegerin Lundby beherrscht Qualifikation von Oberstdorf

Maren Lundby

Norwegerin schafft mit 101,5 Metern die größte Weite. Althaus und Vogt auf den Rängen vier und fünf. Insgesamt qualifizieren sich neun DSV-Springerinnen für ersten Wettkampf am Samstag

Perfekte Bedingungen hatten die 53 weltbesten Skispringerinnen aus 13 Nationen am ersten Tag des Weltcup-Finales in Oberstdorf. In Deutschlands südlichster Gemeinde herrschen Ende März noch beste Schneebedingungen, pünktlich zum Start des Trainings am Freitag schien sogar die Sonne über dem Schattenberg-Skistadion. Auch die Athletinnen konnten glänzen. Olympiasiegerin Maren Lundby aus Norwegen gewann die Qualifikation mit 101,5 Metern vor der Japanerin Sara Takanashi mit 101,0 Metern. Beide hatten mit 103,5 bzw. 103,0 Metern auch die weitesten Sprünge in den zwei Trainingsdurchgängen gestanden. Hinter der in Oberstdorf traditionell stark springenden Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz platzierte sich vor 950 Zuschauern in der Audi Arena Lokalmatadorin Katharina Althaus auf Rang vier. Die 21-jährige Silbermedaillengewinnerin von Pyeongchang war mit ihren 97 Metern in der Qualifikation nicht ganz zufrieden: „Die Sprünge waren ordentlich, aber ich muss mir in der Videoanalyse noch mal genau anschauen, was nicht so gepasst hat. Gefühlsmäßig war ich am Schanzentisch nicht ganz so pünktlich“. Carina Vogt vom SC Degenfeld wurde Fünfte, was Bundestrainer Andreas Bauer ebenso zufriedenstellte wie die Tatsache, dass sich neun seiner elf Athletinnen für den ersten Wettkampf am Samstag ab 15 Uhr (live im ZDF) qualifizierten. Lediglich die beiden Nachwuchsspringerinnen Selina Freitag und Arantxa Lancho (beide SG Nickelhütte Aue) scheiterten mit den Plätzen 42 und 45 am ersten Wertungsdurchgang der besten 40 Skispringerinnen.

Das Abschneiden der DSV-Athletinnen:
19. Juliane Seyfarth (WSC Ruhla) 90,5 m
21. Agnes Reisch (WSV Isny) 91,0 m
26. Pauline Hessler (WSV Lauschau) 90,0 m
27. Ramona Straub (SC Langenordnach) 87,0 m
31. Anna Rupprecht (SC Degenfeld) 88,5 m
37. Gianina Ernst (SC Oberstdorf) 86,0 m
39. Ulrike Grässler (VSC Klingenthal) 85,5 m
Nicht qualifiziert:
42. Selina Freitag (SG Nickelhütte Aue) 80,0 m
45. Arantxa Lancho (SG Nickelhütte Aue) 73,5 m