am 29.12.2017

Richard Freitag gewinnt die Qualifikation in Oberstdorf

Scheckübergabe

Vor 14 400 begeisterten Zuschauern bestärkt der Top-Favorit die Hoffnungen auf deutschen (Gesamt)sieg

Richard Freitag hat seinen ersten Auftrag erledigt. Der Top-Favorit wurde in der Qualifikation zum Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf seiner Rolle als Anwärter auf den Gesamtsieg gerecht. Der Sachse ließ sich von den schwierigen Rückenwind-Bedingungen nicht irritieren und landete in der Vorentscheidung mit einem Sprung auf 130,5 m und 148,1 Punkten auf Platz 1. Auf den Rängen 2 und 3 folgten Junshiro Kobayashi (JPN); 133,0 m, 142,1 P) und Stefan Kraft (AUT); 132,5 m ; 141,9 P) Der 2000-Euro-Scheck für den Sieg in der Qualifikation, überreicht vom Oberstdorfer Tourismus-Direktor Horst Graf, hatte der Sachse somit schon mal sicher. Aber er will mehr: Morgen beim Auftaktspringen zur Tournee kann er nachlegen und die Ambitionen auf den ersten deutschen Gesamtsieg nach 16 Jahren unterstreichen.
Eine starke Leistung zeigte auch Lokalmatador Karl Geiger, der sich endlich mit seiner Hausschanze versöhnt zeigte und mit einer Weite von133, 5 m / 141,8 P Vierter wurde. Stephan Leyhe als Achter und Markus Eisenbichler auf Rang zehn erfüllten vor 14 400 begeisterten Zuschauern am Schattenberg ebenfalls die Erwartungen. Der Weltcup-Zweite Andreas Wellinger landete auf Rang 14 und David Siegel auf Rang 16. Pius Paschke beendete die Quali als 30. „Rookie“ Constantin Schmid qualifizierte sich mit Platz 44 noch vor dem erfahrenen Andreas Wank (47.) und Martin Hamann (48.) für den Wettkampf.
Die ebenfalls hoch gehandelten Norweger konnten in der Quali von Oberstdorf noch nicht restlos überzeugen. Einzig Johann Andre Forfang konnte sich als Fünfter unter die TopTen einreihen. Auch die Mitfavoriten aus Polen müssen morgen noch was draufpacken. Unter den besten zehn war lediglich David Kubacki zu finden. Vorjahressieger Kamil Stoch kam nur auf einen enttäuschenden 28. Rang. Bei den stark wechselnden Windbedingugnen war offenbar nicht mehr drin für die Favoriten.
Im Wettkampf morgen werden neun deutsche Skispringer dabei sein. Richard Freitag bekommt es mit Mackenzie Boyd-Clowes (CAN) zu tun. Martin Hamann wird es schwer haben gegen Stefan Kraft (AUT). Ein rein deutsches Match gibt es zwischen Andreas Wank und Karl Geiger. Markus Eisenbichler hat gegen Cestmir Kozisek (Cze) eine machbare Aufgabe. Andi Wellinger sollte sich gegen den Finnen Eetu Nousianen durchsetzen können, während der junge Constantin Schmid mit Peter Prevc (SLO) einen kniffligen Auftrag zu erledigen hat. David Siegel trifft auf Gregor Schlierenzauer (AUT). Pius Paschke muss in der Ausscheidung gegen Anders Fannemel (NOR) eine harte Nuss knacken.
Man darf also gespannt sein, ob am Ende des morgigen Wettkampfes zwei Jahre nach dem Erfolg von Severin Freund in Oberstdorf wieder ein Deutscher ganz oben auf dem Podest steht. Das Stadion ist restlos ausverkauft. Der Probedurchgang beginnt 15 :00 Uhr. Der 1. Wettkampfdurchgang startet um 16:30 Uhr.

Richard Freitag Sieger Quali
Startliste für Wettkampf
PDF Datei

Startliste für Wettkampf

261,46 kB → Download
Ergebnisliste Qualifikation
PDF Datei

Ergebnisliste Qualifikation

281,9 kB → Download