am 23.12.2018

Schöne Bescherung für Julian Schmid

Julian Schmid

Zwei Podestplätze im Continentalcup sichern Quali für JWM

Nach Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger macht sich in der Nordischen Kombination ein weiterer Oberstdorfer auf den Weg nach oben. Julian Schmid hat beim Continental Cup sein bisher bestes Einzelergebnis in seiner Laufbahn erreicht. In Park City (USA) kam der Oberstdorfer beim ersten Wettkampf über 10 Kilometer nur einen Wimpernschlag hinter Lukas Runggaldier (ITA) und dem Österreicher Paul Gerstgraser als Dritter ins Ziel. Am zweiten Tag lief es sogar noch besser. Da musste sich der 19-Jährige nur dem erfahrenen Weltcup-Athleten Taylor Fletcher (USA) geschlagen geben. Damit holte sich Schmid den zweiten Rang.

Silber hatte der Kombinierer vom Skiclub Oberstdorf bereits bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2018 in Kandersteg (Schweiz)geholt, dort allerdings in der Staffel. Umso glücklicher ist er jetzt über den Einzelerfolg. „Diese zwei Podestplätze waren für mich eine große Überraschung“, erzählt Schmid, der inzwischen hochzufrieden mit diesem Auftakt nach Oberstdorf zurückgekehrt ist.

Mit den Ergebnissen in Amerika hat der SCO-Athlet sich schon frühzeitig eines seiner großen Ziele für diesen Winter erfüllt. Die Qualifikation für die Juniorenweltmeisterschaft in Lahti (FIN) und damit für seinen persönlichen Saisonhöhepunkt hat er nun sicher in der Tasche. Nach Weihnachten geht es nochmal ins Trainingslager und nach Neujahr zum nächsten Continentalcup nach Klingenthal. wir